Stacks Image p1045_n3
Logo St. Elisabeth von Thüringen
Stacks Image p1046_n3
  • "Ich bin da zu Hause,

    WO ICH NICHT ALLEIN GELASSEN WERDE."

    "ICH BIN DA ZU HAUSE,

    WO ICH NICHT ALLEIN GELASSEN WERDE."

    "Ich bin da zu Hause,

    WO ICH NICHT ALLEIN GELASSEN WERDE."

Palliative Begleitung
  • Konzept zur Palliativ- und Hospizversorgung mit intensiver Schulung aller Mitarbeiter(innen)
  • Würdevolle und intensive Begleitung der sterbenden Bewohner(innen) und ihrer Angehörigen
  • Gelebte Abschiedskultur und Rituale
  • Kooperationen mit dem Palliativnetz Bochum und dem ambulanten Hospizverein Wattenscheid
  • Koordination der Palliativbetreuung durch Palliativ-Care Fachkräfte
  • 20 Mitarbeiter(innen) von uns sind zusätzlich zu Palliativ-Care Fachkräften ausgebildet
  • 2 Mitarbeiter werden als Gesprächsbegleiter für die Behandlung im Vorausplan (BVP) ausgebildet

PALLIATIVE BEGLEITUNG

Der Mensch ist in seiner letzten Lebensphase mit besonderen Herausforderungen und Belastungen konfrontiert. Das gilt auch für seine Angehörigen. Es ist ein Zurück- und Vorausschauen, ein Abschiednehmen und Loslassen. Es kann eine Zeit voller Leben mit intensiven Gefühlen sein. Es tauchen Fragen zum Krankheitsverlauf, zur Schmerzlinderung, zur Mitsprache bei medizinischen Entscheidungen und auch zum Glauben auf. Die Begleitung von kranken und sterbenden Menschen ist Auftrag und zentrales Anliegen der Mitarbeiter(innen) im Altenwohn- und Pflegeheim St. Elisabeth von Thüringen. Wir nehmen die Wünsche und Bedürfnisse der betroffenen Menschen ernst und setzen uns für ihre Würde, Selbstbestimmung und Lebensqualität ein.

Aufgabe aller Beteiligten ist es, den hochbetagten schwerstkranken Bewohner in den Mittelpunkt des Handelns zu stellen. Die Betroffenen sollen eine angemessene und umfassende palliativ-hospizlich Versorgung und Begleitung erhalten. Dazu gehören die Behandlung von Schmerzen und weiteren körperlichen Symptomen sowie die umfassende palliativpflegerische Versorgung und die psychosoziale und spirituelle Begleitung. Angehörige gilt es mit ihren Sorgen und Ängsten ernst zu nehmen, sie in die Begleitung des Angehörigen mit einzubeziehen und ihnen die Möglichkeit der Unterstützung und Entlastung zu bieten. Um eine individuelle Sterbebegleitung zu gewährleisten sind die Aspekte der Hospizkultur in unserem Konzept verankert. Hospizkultur und Palliativversorgung sind ein integrativer Bestandteil des Versorgungsauftrages unserer Einrichtung. Die Zusammenarbeit mit regionalen Netzwerken wie dem ambulanten Hospizdienst Wattenscheid und dem Palliativnetz Bochum ist für die palliativ-hospizlichen Versorgung unserer Bewohner(innen) von grundlegender Bedeutung.

PALLIATIVE BEGLEITUNG

Der Mensch ist in seiner letzten Lebensphase mit besonderen Herausforderungen und Belastungen konfrontiert. Das gilt auch für seine Angehörigen. Es ist ein Zurück- und Vorausschauen, ein Abschiednehmen und Loslassen. Es kann eine Zeit voller Leben mit intensiven Gefühlen sein. Es tauchen Fragen zum Krankheitsverlauf, zur Schmerzlinderung, zur Mitsprache bei medizinischen Entscheidungen und auch zum Glauben auf. Die Begleitung von kranken und sterbenden Menschen ist Auftrag und zentrales Anliegen der Mitarbeiter(innen) im Altenwohn- und Pflegeheim St. Elisabeth von Thüringen. Wir nehmen die Wünsche und Bedürfnisse der betroffenen Menschen ernst und setzen uns für ihre Würde, Selbstbestimmung und Lebensqualität ein.

Aufgabe aller Beteiligten ist es, den hochbetagten schwerstkranken Bewohner in den Mittelpunkt des Handelns zu stellen. Die Betroffenen sollen eine angemessene und umfassende palliativ-hospizlich Versorgung und Begleitung erhalten. Dazu gehören die Behandlung von Schmerzen und weiteren körperlichen Symptomen sowie die umfassende palliativpflegerische Versorgung und die psychosoziale und spirituelle Begleitung. Angehörige gilt es mit ihren Sorgen und Ängsten ernst zu nehmen, sie in die Begleitung des Angehörigen mit einzubeziehen und ihnen die Möglichkeit der Unterstützung und Entlastung zu bieten. Um eine individuelle Sterbebegleitung zu gewährleisten sind die Aspekte der Hospizkultur in unserem Konzept verankert. Hospizkultur und Palliativversorgung sind ein integrativer Bestandteil des Versorgungsauftrages unserer Einrichtung. Die Zusammenarbeit mit regionalen Netzwerken wie dem ambulanten Hospizdienst Wattenscheid und dem Palliativnetz Bochum ist für die palliativ-hospizlichen Versorgung unserer Bewohner(innen) von grundlegender Bedeutung.

Palliative Begleitung
  • Konzept zur Palliativ- und Hospizversorgung mit intensiver Schulung aller Mitarbeiter(innen)
  • Würdevolle und intensive Begleitung der sterbenden Bewohner(innen) und ihrer Angehörigen
  • Gelebte Abschiedskultur und Rituale
  • Kooperationen mit dem Palliativnetz Bochum und dem ambulanten Hospizverein Wattenscheid
  • Koordination der Palliativbetreuung durch Palliativ-Care Fachkräfte
  • 20 Mitarbeiter(innen) von uns sind zusätzlich zu Palliativ-Care Fachkräften ausgebildet
  • 2 Mitarbeiter werden als Gesprächsbegleiter für die Behandlung im Vorausplan (BVP) ausgebildet